Startseite
Über uns
Unser Vorstand
Höhepunkte
Rückblick
Gästebuch
Links
Impressum




















Singen auf der Gaisalm beim Gesangvereinstreffen 2016 in Kirchberg/Tirol

Zurück von großer Fahrt
Das verlängerte Wochenende zu Fronleichnam nutzten wir Sänger aus Eichenberg, Kleinalmerode und Hitzerode für einen Ausflug zum 3. Internationalen Gesangsvereinstreffen in Kirchberg in Tirol. Bereits kurz nach der Ankunft begann das vom Tourismusverband Kitzbüheler Alpen-Brixental hervorragend organisierte Treffen, an dem insgesamt 33 Gesangsvereine, Kirchen- und Shantychöre sowie Singvereine aus Deutschland, Italien und Österreich teilnahmen. Erster Höhepunkt war das Gemeinschaftssingen am ersten Tag auf dem Marktplatz in Kirchberg unter der Leitung des Kirchberger Chorleiters Peter Schmiedinger. Gesungen wurde „Das Lied der Berge“.
Am Freitag stand das Singen der Vereine auf den Bergrestaurants im Wandergebiet Kirchberg/Tirol auf dem Programm. Die Sänger des   MGV 1896 Eichenberg, verstärkt durch Sänger der ATGV Kleinalmerode und des MGV Hitzerode sangen unter Leitung der Chorleiterin Ulrike Hildebrand (Frankershausen) zusammen mit der Chorvereinigung Erligheim/Höpfigheim auf der Gaisbergalm. Bei schönstem Sommerwetter und einem Aufstieg (teilweise mit der Seilbahn oder dem Taxi) konnten die Sänger mit Ihren Ehefrauen bzw. Lebensgefährtinnen den Ausblick auf den Wilden Kaiser und die Kitzbüheler Alpen genießen. Nach dem Auftritt der Chöre bot sich die Chorgemeinschaft aus Baden Würtemberg an, den Tag auf der Alm mit gemeinsamen Liedern unter der Leitung von Ulrike Hildebrand zu beenden. Für die anwesenden Besucher des Berggasthofes war es ein besonderer Ohrenschmaus.
Der Nachmittag stand allen zur freien Verfügung und wurde von vielen Teilnehmern zum Besuch der dem Tourismusverband namensgebenden Stadt Kitzbühel genutzt.
Nach dem Gottesdienst und Umzug der teilnehmenden Vereine wurde das Treffen am Samstag auf dem Marktplatz fortgesetzt. Alle teilnehmenden Gruppen boten die Lieder auf zwei Bühnen feil und die Zuhörer konnten ein breit gestreutes Liedgut aus den verschiedenen Ländern und Regionen genießen. Seemanns-, Volks- und Heimatlieder, aber auch moderne Schlager und Hits wurden vorgetragen.
Während der Vorbereitungszeit übten die Sänger aus dem Werra-Meißner-Kreis gemeinsame Stücke wie „La Montanara“, „Lieder so schön wie der Norden“, den „Abendfrieden“, „Die Rose“ oder das „Morgenrot“ ein, also Lieder, die zum Repertoire eines jeden Männergesangvereins gehören. Aber auch der Hit von Rainhard Mai, „Über den Wolken“ wurde vorgetragen.  Besonders gern wurde von den Tirolern das Stück „Sonne über Tirol“ von Robert Pappert gehört und mehrfach als Zugabe gefordert. Nach dem durch ein Gewitter verspäteten Auftritt am Samstag wurden die Sänger von den Veranstaltern gebeten, vor der Verabschiedung der Vereine am Abschlusstag nochmals aufzutreten. Gern sind die Verantwortlichen um Ulrike Hildebrand und den Vereinsvorsitzenden Gerg Leisering und Karl-Heinz Jank dem Wunsch nachgekommen; für die Sänger ein besonderes Erlebnis, vor ca. 300-400 Zuhörern bei bester Stimmung und schönstem Wetter das Gesangsvereinstreffen zu beschließen.





















Am 11.11.2007 feierten wir unser 111-jähriges Bestehen. Als Gäste waren die örtlichen Gesangvereine sowie Vertreter der anderen Vereine und der politischen Parteien anwesend. Sie überbrachten uns Ihre Glückwünsche. Dafür bedanken wir uns recht herzlich. Ein Highlight war der Auftritt des Schulchores der Ernst-Reuter-Schule.


Bericht der HNA vom 23.12.2003














 weiter


  • Freie Presse Schwarzenberg vom 1. Sept. 2003

    Kritik anlässlich des Musikantentreffen in Raschau/Erzgebirge


Auftritt beim Musikantentreff in Raschau.                 

Wir bedanken uns bei den Raschauern für den herzlichen Empfang.